NEOPHYTEN

Neu und fest verwurzelt – Pflanzen mit Migrationshintergrund
Ausstellung im Palmengarten Frankfurt, 18. Mai bis 17. September 2017

Der Palmengarten Frankfurt zeigt von 18. Mai bis 17. September 2017 die Ausstellung NEOPHYTEN: Neu und fest verwurzelt – Pflanzen mit Migrationshintergrund.

Mit dem Begriff Neophyten werden Pflanzenarten bezeichnet, die seit der Entdeckung Amerikas (1492) durch Zutun des Menschen zu uns gekommen sind und die sich bei uns etabliert haben. Manche dieser Pflanzen wurden absichtlich als Zier- oder Nutzpflanzen eingeführt, andere unbeabsichtigt mit Getreide, Saatgut, Wolle und anderen Gütern eingeschleppt.

In der Galerie West des Palmengartens ist eine spannende Pflanzenwelt zu sehen. Großformatige Fotobanner zeigen z.B. Neophyten, die den Sprung über den Gartenzaun geschafft haben, essbare Pflanzen und Früchte oder die Verbreitung von Neophyten entlang von Handels- und Verkehrswegen. So sind am Verkehrsknotenpunkt Frankfurt Neophyten aus den verschiedensten Herkunftsländern zu beobachten. Sechs Themeninseln zeigen an Pflanzenbeispielen die unterschiedlichen Aspekte von Neophyten. An der langen Wand zum Palmenhaus bieten 16 Themenbanner Grundlageninformationen und bilden so das wissenschaftliche Rückgrat der Ausstellung. In einer Reihe von Vitrinen ist an Früchten und Produkten zu sehen, wo Neophyten in unserem Alltag selbstverständlich sind. Und nicht zuletzt zeigt die Ausstellung in Pflanzkübeln live viele bekannte und weniger bekannte Pflanzen, die alle zu den Neophyten gehören.

11D hat die Ausstellung gestaltet, die der Palmengarten Frankfurt in Kooperation mit BioFrankfurt e.V. und dem Ökologisch-Botanischen Garten Bayreuth entwickelt hat. Plakat: Christian Schön. Messebau: Die Standbau Werkstätten GmbH, Frankfurt am Main.